Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

X3 e83 - Anhängelasterhöhung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • X3 e83 - Anhängelasterhöhung

    Hallo zusammen,
    erstmal Hallloooo in die Runde. Genau seit 2 Tagen bin ich stolzer X3 Besitzer.
    Auf den X3 (e83) bin ich gekommen, da ich immer schon mal 6 Zylinder fahren wollte, ich ein Fahrzeug mit großer Anhängelast brauche und das alles zu humanen Kosten sein sollte und dazu noch Spaß am fahren.

    Und da ist auch schon das Problem ... die Anhängelast... ich brauche min 2,75t da mein Dad sein Boot alleine nicht mehr Trailern kann und ich ihn hierbei unterstütze. Überall ließt man, das der x3 unter Berücksichtigung des Gespanngewicht bis zu 3t ziehen kann. Genauer nachgefragt sagen mir die Verkäufer aber 2,5t. Ursache hierfür ist eine neue EU Regelung welche besagt, das die Stützlast 4% des Anhängergewichts beträgt. Demzufolge bleiben bei 100kg Stützlast nur 2t übrig. Bei 120kg sind es dann 3t.

    Im Netz finde ich leider nur AHK mit 100kg Stützlast. Jetzt bin ich auf eure Hilfe angewiesen.
    Gibt es bzw. kennt jemand einen Hersteller der eine AHK mit 120kg Stützlast herstellt oder hat zufällig jemand eine rumliegen?

    Vielen Dank
    Grüße Markus

  • #2
    Servus,
    Deine Infos stimmen nicht ganz.
    Such im Netz mal nach der Firma "SK Handel GmbH "
    Die machen so etwas für fast jedes Fahrzeug möglich. Aber billig wird das nicht
    Gruss, Michael

    Kommentar


    • #3
      Guten Morgen Michael,
      die Info habe ich von der SK Handels AG. In der Tabelle von ihnen steht mittlerweile auch das eben die 120kg Stützlast notwendig sind. Leider können sie nur eine AHK mit 100kg anbieten was schlussendlich nur 2.5t ergibt. Genau deshalb suche ich eben eine Kupplung mit 120kg.

      Grüße Markus

      Kommentar


      • #4
        Auf die schnelle gefunden:
        Link 1
        Link 2
        Link 3
        Wichtig ist unter anderem auch dass in Deinem Fahrzeugschein unter "Ziffer J" ein "G" (für Geländewagen) steht. Sonst geht da gar nichts. Evtl. musst Du den Wagen also auch noch umschlüsseln lassen.

        Gruss, Michael

        Kommentar


        • #5
          Hallo Michael,
          danke fur die Mühe. Seitdem die EU mitspielt geht es nicht mehr. Hatte mit allen 3 kontakt. Das Priblem ist eben die 4% Regel zur Stützlast. Diese kommt von der EU. Bis vor 3-4 Jahren waren die 3t kein Problem


          ​​​​​​Du hast nicht zufällig die Westfalia AHK verbaut. Bin auf der Suche nach einel Foto von einem Typenschild.

          Grüße Markus

          Kommentar


          • #6
            Hast du denn jetzt schon eine AHK verbaut? Wenn nicht, ist ja auch noch ein stärkerer Kühler usw. zu verbauen.

            Das Gutachten scheint die SK-Handeks-GmbH für den X3 E83 mit 120 kg ja schon zu haben: https://www.sk-handels-gmbh.de/shop/...-x83-f25/57068

            Warum fragst du bei denen nicht nach, welche AKH sie dir zu dem Gutachten anbieten können? Wenn die keine haben, gibt es keine.

            Gruß, Gerald

            Kommentar


            • #7
              Oder anderes Auto: Volvo XC90, Audi Q7, Toyota LandCruiser oder die ganz großen SUV, die 3,5 t können.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Konsul Beitrag anzeigen
                Auf die schnelle gefunden:
                Link 1
                Link 2
                Link 3
                Wichtig ist unter anderem auch dass in Deinem Fahrzeugschein unter "Ziffer J" ein "G" (für Geländewagen) steht. Sonst geht da gar nichts. Evtl. musst Du den Wagen also auch noch umschlüsseln lassen.
                Das Thema ist auch für mich interessant. Bei steht unter J (Fahrzeugklasse) M1G. Verbaut habe ich eine AHK ab Werk mit 2000kg. Mit 3.000 kg käme ich schon weiter, wenn ich alle Tanks leer lasse. Aber dann könnte ich mir den Kauf eines ML sparen (den ich nicht wirklich dem 3.0 Diesel vorziehe.

                Kommentar


                • #9
                  Was das bedeutet kannst Du hier nachlesen: KLICK!
                  Gruss, Michael

                  Kommentar


                  • #10
                    Für den X3 F25 scheint es eine AHK mit den 120 kg Stützlast und 3 t Anhängelast zu geben:

                    https://www.mad-vertrieb-shop.de/anh...-092010-1.html

                    Kommentar


                    • #11
                      Richtig. Aber auch da gilt: Umschreibung auf Geländewagen ist Voraussetzung. Und das geht nur wenn ein paar Voraussetzungen gegeben sind wie z.B. der Böschungswinkel. Uns ob der F25 diese erfüllt??? Keine Ahnung
                      Gruss, Michael

                      Kommentar


                      • #12
                        Nach deiner o.g. Quelle muss ein Fahrzeug, um als Geländewagen zu gelten, u. .a folgende Voraussetzungen erfüllen:

                        Außerdem müssen sie mindestens fünf der folgenden sechs Anforderungen erfuellen:
                        • der vordere Überhangwinkel muss mindestens 25 Grad betragen
                        • der hintere Überhangwinkel muss mindestens 20 Grad betragen
                        • der Rampenwinkel muss mindestens 20 Grad betragen
                        • die Bodenfreiheit unter der Vorderachse muss mindestens 180 mm betragen
                        • die Bodenfreiheit unter der Hinterachse muss mindestens 180 mm betragen
                        • die Bodenfreiheit zwischen den Achsen muss mindestens 200 mm betragen
                        Der X3, F25 hat vorn ein Böschungswinkel von 25,7 Grad, hinten 22,6 Grad, Bodenfreiheit 21,2 cm. Der Rampenwinkel beträgt nur 19,4 Grad. Aber nachdem ja nur 5 Anforderungen erfüllt sein müssen, sollte der Anerkennung als Geländewagen nichts im Wege stehen.

                        Gruß, Gerald

                        Kommentar


                        • #13
                          Nur gehts hier um einen E83...oder

                          Kommentar


                          • #14
                            Für den E83 habe ich leider nichts gefunden. Bin aber bei den Recherchen auf die Daten für den F25 gestoßen. Dachte, dass es auch interessant sein könnte, wenn man sich mit dem Thema schonmal ausgiebig beschäftigt hat. Denn diese Frage kommt früher oder später auf jeden Fall nochmal...

                            Gruß, Gerald

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X